Der werftseitig verbaute Kühlschrank ist mit seinen ca. 50? Liter Volumen arg klein.

Als Ergänzung gibt es seit Februar 2013 eine Kühlbox Marke Eigenbau, verbaut unter dem Navisitz.

Volumen: gut 80 Liter. 

Aggregat: Waeco.

Isolierung: 6 cm Styrodur + 2mm Polystrol-Verkleidung.

Kuehlbox www

(Der Messfühler des Thermostaten ist hier noch nicht an seinen endgültigen Platz verlegt.)

Der normale Kühlschrank läuft nur noch in kleinster Stufe. Alles was ernsthaft gekühlt werden muss, kommt in die Truhe.

Der zusätzliche Energieverbrauch hält sich in Grenzen, wenn das Kühlgut einmal runter gekühlt ist. Man merkt deutlich, dass aus der Truhe beim Öffnen keine Kälte abfließen kann und die Isolierung erheblich besser als bei dem serienmäßigen Kühlschrank ist. Der Truhenkompressor läuft erkennbar weniger als der des Kühlschrankes. Verbaut ist ein Luftwärmetauscher, der allerdings direkt auf dem Schiffsboden sitzt und dort ein immer verhältnismäßig kühles Umfeld nutzt.

Auch im Mittelmeer war  jederzeit mehr als ausreichende Kühlleistung vorhanden.
Weiterer Vorteil: Das Kühlelement der Truhe vereist deutlich weniger als das im Kühlschrank.

Unverzichtbar!

PS: Im nachhinein wäre es besser gewesen, werftseitig einen normalen Vorratsschrank an dieser Stelle verbauen zu lassen und auf den Standardkühlschrank zu verzichten. Das nachgerüstete Volumen ist mehr als ausreichend.