Die letzten Tage war es sehr aufwändig, mit nur einer deutschen SIM-Karte vernünftigen Internet-Zugang in den Niederlanden zu erreichen.
Viel zu schnell schnappte innerhalb des ach so günstigen Roaming-Passes die Volumenfalle zu. Nennenswerte Bildübertragungen waren nur möglich, wenn man in den Häfen mal WIFi-Zugang hatte.

Deshalb nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Etappen:

Datum                   Etape
05.07.2013           Brohl-Lützing (Rhein-KM 621)     
05.07.2013           Hitdorf (Rhein-KM 707)
06.07.2013           Marina Duisburg (Rhein-KM 777)
07.07.2013           de Bijland (Rhein-KM 864) (großer See)
08.07.2013           Ruhetag auf de Bijland
09.07.2013           Marina Wageningen (Lek)
10.07.2013           Breukelen (Vecht)
11.07.2013           Muiden (Vecht/Ijsselmeer) (Mast stellen)
12.07.2013           Hafentag (Ausruhen vom Mast stellen ;-))
13.07.2013           Marina Volendam (eine neue moderne Superanlage! Nur ein paar hundert Meter ins alte Zentrum.)

 Das Wichtigste verbirgt sich in obiger Auftstellung ganz unscheinbar:

Wir sind seit dem 11.07.2013, nachmittags wieder ein Segler!!

Beweisfotos folgen zu einem späteren Zeitpunkt ;-)

Morgen gehts nach Lemmer. Dort wird Montag eine Kuchebude entworfen und vermaßt und Donnerstag oder Freitag montiert.

Nachfolgend noch ein paar Eindrücke seit verlassen von de Bijland:

DSC00740DSC00747DSC00758DSC00770DSC00783DSC00784DSC00799P7120012

Urlaub! Urlaub!

Schon nach relativ kurzer Strecke mußten wir in Hitdorf, kurz unterhalb Leverkusen, total erschöpft ;-) Rast machen.

Hitdorf

Früh morgens 0700 ging es noch im Morgendunst weiter.

Marina Duisburg sollte dann die nächste Station sein. Kraftstoff bunkern, Getränke bei Lidl auffüllen. Ausruhen:D
So hatten wir uns das vorgestellt.

Die Duisburger "überraschten" uns mit einem Life-Konzert mit mehreren Bands und jede Menge Volk rund um den Innenhafen.

KonzertKonzert1Konzert2

Zaungäste waren ausreichend vorhanden:
Manschaft

... und Frau im Korb genoß auch das Konzert bis in späte Stunde:
Frau im Korb

Morgen soll es bis de Bijland, einem großen See direkt am Rhein, unmittelbar hinter der Grenze gehen.

Temperaturen heute und die nächsten Tage bis zu 33°. Wassertemperatur > 21°. Weiter so!

... und allen noch folgenden Mädels sei Dank!

Walburga

 Xena

Wir gehen einen Tag früher an Bord (heute Abend) und tuckern morgen früh gemütlich gen Norden los.

Auf dass sich die Mädels (Hochs) die (Wetter)-Fenster in die Hand geben!

Klamotten und Vorräte haben wir überwiegend gestern an Bord gebracht und gestaut. (Elke hat entschieden, dass wir jetzt mehr Stauraum als auf der Malö haben. Ich bin immer wieder fasziniert!)

Düsseldorf, de Bijland, Pannerdens Kanaal, Lek, Vecht nördlich Utrecht, Muiden, Randmeere, Kampen, Zwartsluis, Blockzijl, Griethorn, Kalenberger Gracht, Lemmer wird unsere Strecke mit liegendem Mast sein.

In Lemmer wird dann der Mast gestellt und Naviculum erhält eine Kuchenbude. In der Woche Fertigungszeit werden wir uns auf Texel rumtreiben.

Danach Watt "vorwärts und rückwärts", auf jeden Fall bis zur dänischen Grenze. Dann gucken wir mal auf den Kalender. Eider oder "rund Jüttland"  oder doch noch weiter? Alles noch offen.

5.10.2013 wollen wir wieder am Rhein sein. Ob wir es schaffen, den Termin einzuhalten?

 
Und den "Zeitensprung" sollten wir morgen früh auch schaffen! Der Zähler auf der Startseite sollte ab morgen 0900, unter Auslassung eines ganzen Tages, aufwärts zählen (Reisedauer). :D